Liebe Freunde der Villa Henn,
sehr geehrte Damen und Herren,

ein wunderbarer Abend mit beeindruckender Musik für Flöte und Harfe eröffnete am 22. September die Saison. Aber auch die folgenden Termine halten spannende Erlebnisse bereit mit neuen Hauskonzerten und Seminarprogrammen.

Wie gewohnt ist der Eintritt zu den Konzerten frei, um eine den jeweiligen Künstlern und Künstlerinnen zugute kommende Spende wird jedoch gebeten. Im Anschluß wird es wieder die Möglichkeit zum freien Gespräch bei einem Glas Wein geben.

Anmeldungen erbitten wir zwecks Planung unter villa.henn@ifbk.com

Wir freuen uns, viele bekannte, aber auch gerne neue Gesichter in der Villa Henn empfangen zu dürfen, und verbleiben bis dahin mit freundlichen Grüßen

Ihr IfBK-Team

_________________________________________________________________________________

Freitag, 22. September 2017, 19:00 Uhr
María Cecilia Muñoz (Flöte) & Julia Wacker (Harfe)

Idylle – für Flöte und Harfe

Mit Werken von Komponisten wie u.a. Ástor Piazzolla und Isaac Albéniz, deren Schaffen wesentlich durch die französische Kultur beeinflusst wurden. Durch den idyllischen Klang der Flöte und der Harfe verbinden sich in diesem Konzert die besondere Empfindsamkeit und Eleganz der französischen Kultur mit der Intensität und der rhythmischen Kraft des argentinischen Tango sowie die spanische Folklore. All das schafft ein Programm voller Atmosphäre, Farbe und Energie.

Die in Argentinien geborene junge Flötistin María Cecilia Muñoz ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe und sowohl als Solistin mit großen Sinfonieorchestern und Kammerorchestern zu erleben, als auch in spannenden Rezitals mit hervorragenden Pianisten und Kammermusikern. Sie ist Mitglied des „Ensemble Laboratorium“ für Neue Musik, mit dem sie bereits bei zahlreichen Festivals gespielt hat und wird für viele Uraufführungen angefragt.

María Cecilia Muñoz spielt bei unserem ersten Hauskonzert zusammen mit der aus Basel stammenden Harfenistin Julia Wacker; auch sie ist eine vielgefragte Solistin. Julia Wacker ist zudem Stipendiatin des Migros Kulturprozents und unterrichtet seit 2013 bei der ICMS Basel.

 

Freitag, 15. Dezember 2017, 19:00 Uhr
Thomas Thomaschke (Bass) & Ana-Marija Markovina (Klavier)

Franz Schubert:
Winterreise op. 89

 

Freitag, 19. Januar 2018, 19:00 Uhr
Stefan Heucke (Vortrag und Komponistengespräch)
Stefan Heucke spricht über seine Komposition Variationen mit Haydn op.85 (2017)

Die Spenden kommen dem Verein Operation Hernia Köln e.V. zugute.

 

Freitag, 09. März 2018, 19:00 Uhr
Ana-Marija Markovina (Klavier) & Prof. Dr. Helmut Reuter

Vortragskonzert: Die Ausdruckspsychologie der Musik

Unter allen Künsten ist die Musik diejenige, die unsere Seele am unmittelbarsten erreicht. Das wußten alle schon zu jeder Zeit. Der mittelalterliche Fiedler auf einem Bauernfest, der Fürst Gesualdo, und selbst Schönberg, der das durch eine Systematik auslöschen wollte. Eine Stilrichtung in ihren beiden Aspekten macht das besonders deutlich: die elegante Romantik und die dunkle Romantik. Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann stehen dafür. Wir diskutieren die seelischen Voraussetzungen und Ana-Marija Markovina spielt Werke der beiden Titanen.

 

Freitag, 06. April 2018, 19:00 Uhr
Paula Muthig (Klavier) und Josephine Schmirl (Klavier)

Klavierabend mit zwei außerordentlichen Nachwuchstalenten
Paula Muthig und Josephine Schmirl spielen Werke von Beethoven, Chopin und Brahms.

Die beiden Pianistinnen sind schon früh durch ihr außerordentliches Talent aufgefallen. Beide sind Jahrgang 1999 und schon bei vielen Wettbewerben (unter anderem Jugend musiziert) mehrfach mit Preisen ausgezeichnet worden. Sie sind regelmäßig Teilnehmerinnen internationaler Meisterkurse. Josephine Schmirl ist seit 2017 und Paula Muthig seit 2013 offiziell Schülerin der international angesehenen Pianistin Ana-Marija Markovina.
Heute Abend präsentieren sie zwei Soloprogramme mit Werken von Beethoven, Chopin und Brahms.

← Zurück